Sie sind sich über die Scheidung nicht einig und wollen eine Scheidungsklage einreichen?

Die Strittige Scheidung Österreich

Rechtsanwaltskanzlei in Salzburg
Sie benötigen rechtlichen Beistand bei einer strittigen Scheidung?

Häufig werden sich Ehepartner bei einer Scheidung nicht über die Scheidungsfolgen einig und es kommt zu einem strittigen Scheidungsverfahren. Eine strittige Scheidung ist oft kompliziert, teuer und stellt zumeist eine emotionale Belastung für die ganze Familie dar. In dieser schwierigen Zeit ist es ratsam, hierbei einen kompetenten Scheidungsanwalt in Anspruch zu nehmen.

Eine strittige Scheidung in Österreich ist meist teuer, langwierig und nervenaufreibend. Dabei spricht man von einer strittigen Scheidung immer dann, wenn sich die Ehepartner über die Scheidung und das dazugehörige Verfahren nicht einig sind. Deswegen erfolgt der Scheidungsprozess in einem oder mehreren Verfahren beim zuständigen Bezirksgericht, in dem die Ehepartner ihren letzten gemeinsamen Aufenthalt hatten.

Meist ist es in diesen Fällen unbedingt ratsam, die Unterstützung eines spezialisierten Scheidungsanwalts in Salzburg in Anspruch zu nehmen.

Rechtsanwalt Salzburg - Mag. Johannes Koman - Rechtsberatung

Gründe für eine strittige Scheidung – Welche Trennungsgründe können vorliegen?

Die Gründe für eine strittige Scheidung in Österreich können vielfältig sein. Jedoch unterscheidet man dabei drei Hauptkategorien, die die Scheidungsgründe klassifizieren:

In diesem Fall wird eine schwere Verfehlung eines Ehepartners  festgestellt, die eine Ehe als zerrüttet bezeichnen lässt und eine weitere Lebensgemeinschaft ausgeschlossen ist. Hierbei kommen bei einer strittigen Scheidung z. B. Ehebruch, körperliche Gewalt, Alkoholismus und weitere Gründe in Frage.

Liegt kein Verschulden vor, kann auch eine Auflösung der häuslichen Gemeinschaft Ursache für eine strittige Scheidung sein. Dabei muss die eheliche Gemeinschaft seit mindestens drei Jahren aufgelöst sein und die Ehe auch zerrüttet sein. Hierbei muss der klagende Partner die Zerrüttung der Ehe nachweisen.

Weitere Gründe für eine strittige Scheidung können z. B. eine Geisteskrankheit eines Ehepartners oder eine ansteckende Krankheit sein. Jedoch muss auch in diesem Fall die Ehe als endgültig zerrüttet bezeichnet werden.

Ablauf der strittigen Scheidung – Wie verläuft das Scheidungsverfahren?

Eine strittige Scheidung wird immer der letzte Ausweg bei der Trennung sein. Dabei wird meist vorab versucht, eine einvernehmliche Lösung für die Scheidung zu finden. Jedoch wird das Verfahren der strittigen Scheidung dann eingeleitet, wenn eine einvernehmliche Lösung unmöglich ist.

Für das Verfahren der strittigen Scheidung sind zum Scheidung einreichen folgende Dokumente notwendig: Die Heiratsurkunde, der Staatsbürgernachweis, der Meldezettel und die Geburtsurkunden der ehelichen Kinder. Danach leitet das Gericht die Scheidungsklage dem anderen Ehepartner zu lädt dann zu einer mündlichen Verhandlung der Scheidungssache. Im Anschluss wird die strittige Scheidung mit einem Scheidungsurteil vollzogen.

Jedoch wird hierbei nur die Scheidung an sich vollzogen. Zusätzlich müssen alle weiteren Scheidungsfolgen, wie z. B. Unterhaltsansprüche, Kindesobsorge und Vermögensteilung meist in einem oder mehreren Gerichtsverfahren geregelt werden.

Dauer einer strittigen Scheidung

Die strittige Scheidung Dauer kann von Fall zu Fall natürlich stark variieren. Je nachdem, welche Scheidungsfolgen im Nachgang noch zu regeln sind und ob Einsprüche gegen Gerichtsurteile erhoben werden kann man jedoch mit einem Scheidungsverfahren von einem bis mehrere Jahre rechnen.

Insbesondere wenn sowohl Unterhaltsansprüche, Kindesobsorge und auch die Vermögensverteilung strittig sind, können sich die Verfahren über mehrere Jahre hinziehen. Dabei sollte man in jedem Fall die Hilfe eines erfahrenen Rechtsanwalts für Scheidungsrecht in Salzburg in Anspruch nehmen.

Strittige Scheidung Österreich - Kosten

Die Kosten einer strittigen Scheidung liegen um einiges höher als bei der einvernehmlichen Scheidung. Dabei fallen 312 Euro für die Scheidungslage an und weitere 293 Euro für den Scheidungsvergleich, wenn sich dieser nach den Maßgaben einer einvernehmlichen Scheidung regeln lässt. Jedoch fallen für die Übertragung einer Liegenschaft z. B. nochmals 439 Euro an.

Besonders aufwändig sind die strittige Scheidung Kosten jedoch durch die Inanspruchnahme eines Anwalts durch die Gegenpartei. In diesem Fall ist auch dem anderen Partner zu raten, einen spezialisierten Rechtsanwalt für Scheidung in Salzburg in Anspruch zu nehmen. Hierbei kann gewährleistet werden, dass die Ansprüche an Unterhalt und Vermögensaufteilung auch entsprechend geltend gemacht werden können.

Sie möchten die Scheidung einreichen?
Lassen Sie sich von einem spezialisierten Anwalt für Scheidungsrecht in Salzburg beraten.

Strittige Scheidung Vermögensaufteilung – Wie erfolgt das Aufteilungsverfahren?

Auch bei der strittigen Scheidung ist in Bezug auf die Vermögensaufteilung und das eheliche Güterrecht in der Regel der Zugewinnausgleich zu regeln. Dabei muss dann der Ausgleich errechnet werden, der aus dem während der Ehe erwirtschafteten gemeinsamen Vermögen entstanden ist. Jedoch werden hier auch die Auseinandersetzungen bei einer Gütertrennung und einem vorhandenen Ehevertrag geklärt, sowie z. B. Regelungen zu einer gemeinsamen Immobilie oder den Schulden eines Ehepartners.

Scroll to Top